Pro League Halbfinale – PENTA eSports vs Black Dragons

Das zweite Halbfinale wird zwischen Penta und Black Dragons ausgetragen. Zwar konnte Black Dragons sich in der Vorrunde eindeutig behaupten, doch gegen Penta eSports werden sie vor einer Mammutsaufgabe gesetzt. Sie spielen viele Standards und sehr aggressiv, Penta hingegen passt sich gut an, weicht oft vom Standard ab und erwischt somit die Gegner auf dem falschen Fuß und wenn Black Dragons nicht aufpasst, laufen sie ihren Gegnern ins offene Messer. Aber sie sind dennoch nicht ungefährlich – treffen könne sie und das weiß Penta auch – sie haben Respekt vor den Lateinamerikanern.

Die Verteidigung beginnt Penta in Bar und Gaming. Sie beginnen direkt mit einem seltenen Spot – ob Black Dragons damit bereits ins Stocken gebracht werden sollen? Sehr zügig holen sie sich den gesamten nördlichen Teil des Hauses – Kitchen, Car-Garage und Master Bedroom und holt sich im Fireplace den Opening Frag. Aber der Aufbau geht nicht richtig vorran, man weiß nicht, wie man auf den Spot kommen soll. Die Zeit verrinnt und man schafft es nicht schnell genug rein zudem fällt Hibana mit dem Defuser – Spotgambling hat funktioniert.

Black Dragons beginnt mit Kitchen und Trophy. In Library kommt man recht einfach rein, aber in Bathroom und Master Bedroom sitzen die Verteidiger in einer soliden Kreuzfeuerposition – dem fallen die Angreifer zum Opfer, sodass sich BD die Runde sichert.

Bei der Basement Verteidigung zeigt Penta erneut einen seltenen Aufbau: KS auf Mira sitzt in der Bar um die Angreifer dort zu bremsen. Aber es hilft nicht viel, Goga übersieht Ash und kann den Pick nicht ziehen. KS ist auf den Spot rotiert, wird aber durch den Boden geholt. Black Dragons schafft es in die Snowmobile Garage, zieht die Kills – Pengu wehrt sich bis zuletzt – und gewinnt die Runde. Sie spielen deutlich kontrollierter als im gestrigen Match.

Auch Black Dragons spielen jetzt im Basement. Der Aufbau von Penta geht sehr langsam und nach zwei Minuten ist immer noch ein Roamer unterwegs. Aber bei 30 Sekunden beginnt ein koordinierter Push auf Winecellar, der Roamer schafft es nicht in den Rücken zu fallen. Mit dieser Präzision holen sie sich den Spot und brechen die Verteidigung.

Wieder müssen BD Kitchen und Trophy angreifen und wählen Library zum Einstieg. Zwar verzögert sich der Push zunächst, aber als sie Ela rausnehmen konnten und in Fireplace waren, hatten sie mit Psycho als guter Glaz-Spieler leichtes Spiel auf die lange Distanz.

Nun wählen sie ebenfalls Bar und Gaming als Spot. Fabian nutzt zwar IQ bei dem Angriff, aber die Valkyrie-Cam vor dem Spot findet er nicht. Auch Penta tut sich schwer bei der Attack auf dem Spot. Sie schaffen es nicht sich koordiniert aufzubauen, aber trotz leichtem Chaos planten sie den Defuser in Bar. Aber die Winkel sind eher nachteilhaft und sie können ihn nicht halten – Black Dragons hat den ersten Mappoint.

Von Penta ist man oft ein besseres Spiel gewohnt, aber Black Dragons können gut spielen, wenn sie nicht beginnen zu aggressiv zu werden. Erneut verteidigen sie Basement mit Mira in der Bar. BD schafft es nicht oben ins Gebäude zu kommen und beschließt sich auf Snowmobile spielen, doch die Zeit ist schon weit fortgeschritten und Smoke könnte den Spot zu machen, doch seine Ladung fliegt nicht weit genug und Hibana kann sich mit dem Defuser hinter die Mülltonnen setzen. Psycho geht als Glaz zu weit rein und fällt gegen einen Random-Spray. KS beendet den Angriff schließlich mit einem Double-Kill, sind aber immer noch im Rückstand.

Der Angriff auf Trophy entwickelt sich nicht so vorteilhaft. Schnell fällt Fabian durch ein C4 und KS wird durch den Boden geholt, als er versucht als Buck zu Dining zu öffnen. Die restlichen Angreifer haben viel Energie verloren und werden somit zu leichter Beute. Die erste Map geht mit 5 zu 3 an Black Dragons.

Chalet

3 : 5

Penta schafft es leider nicht in Fahrt zu kommen und ihr gewohnt souveränes Spiel zu präsentieren. Black Dragons zeigt ein besseres Aim als Penta und nutzt jeden Fehler gnadenlos aus. Penta muss nun auf Clubhouse zeigen, dass sie zu Recht der amtierende Champion sind. Ihre Fähigkeit sich an den Gegner anzupassen zeigt sich in diesem Match noch nicht so wirklich.

Sie beginnen mit einem Basement Defense, schon fast unüblich für Penta: keine Roamer, keine Verteidigung in der Bar. Black Dragons haben einen deutlichen Plan, der Aufbau des Angriffs läuft routiniert. Die einzelnen Spieler zögern nicht lange sondern wissen, was sie zu tun haben. Wieder ist Psycho mit Glaz durch eine Smoke der Schlüssel, um auf den Spot zu drücken. Schnell fallen die Verteidiger und erleiden eine Überfahrt.

Nun versucht Pengu über den Escape Tunnel sich vorzudrücken. Aber wag auf Smoke spielt mit ihm und holt viel Zeit raus. Er lockt Pengu bis zu einer preplaced Smoke-Ladung und kann sich kurz darauf den angeschlagenen Blackbeard holen. Das restliche Team von Penta schafft es nicht das vertikale Spiel aufzubauen und prallt an der Verteidigung ab, weil sie kein Opening finden.

Nun versucht Penta das Basement mit Bar zu verteidigen. Aber Black Dragons zeigt sich stark im Roamer Hunt. Doch jNSkzi reizt das aus, weicht einem Gegner aus nach dem anderen. Mit dem gesamten Team wird er von BD gejagt, kann sich Thermite noch schnappen, fällt aber dann – aber nur noch 60 Sekunden sind auf der Uhr und man hat nicht mal den Spot geöffnet. Ohne diesen sauberen Aufbau schafft es Penta den Angriff ohne Probleme zu kontern – Runde eins auf dieser Map für Penta.

Black Dragons muss nun Bar und Stock spielen – ihre bekannte Schwäche. Über Cash und Lobby baut sich Penta gut auf, holt sich einen Verteidiger nach dem anderen rund um Stock. Hier kann sich Black Dragons nicht behaupten – Penta gleicht aus.

Aber nun muss Penta den Spot selber verteidigen. Wieder versucht Julio mit Fuze die Verteidiger in die Rotation zu zwingen. Im gestrigen Match hat das sehr gut funktioniert, die rotierenden Spieler zu picken. Aber Fabian kann ihn durch den Boden holen. Zwar wird er gegen gefragt, aber ein wichtiger Kill. Jetzt muss BD sich neu aufbauen. Sie schaffen es mit Positionsspiel die Frags zu holen bis nur noch KS über bleibt gegen vier Gegner. Er kann schnell zwei Gegner holen und kurz darauf auch den Planter, aber der Defuser läuft. Leider schafft er den Klutch nicht und verliert das Duell.

Jetzt muss Penta wieder einen Weg in Armory und Church finden. Man zeigt sich erneut schwer ein Opening zu finden. Über Memorial versucht man die Wall zu Church zu öffnen, doch Mira macht ihr Fenster auf und wirft ihr C4 – einer raus, einer am Boden. Zwar steht Goga kurz darauf wieder auf den Beinen, aber nur um kurz darauf wieder im Kugelhagel unter zu gehen. Erneut ist KS letzter Survivor, holt sich noch zwei schöne Klicks, kann aber erneut nicht klutchen. Wieder Mappoint für Black Dragons und Matchpoint.

Für die Basement-Verteidigung kann KS sehr früh pzdd raus holen, wird aber gerefragt. Black Dragons baut einen Push über Kitchen mit Montagne auf. Beim Drop kann Montagne nicht geholt werden, Psycho auf Glaz holt durch den Smoke die Verteidiger, es fallen Spieler auf beiden Seiten. Es ist ein 1 vs 1 und Montagne liegt verletzt am Boden. Eine falsch eingeschätze Bewegung und der letzte Spieler bei Penta fällt. Black Dragons zieht ins Finale ein, Penta verliert auch die zweite Map mit 5 zu 2.

Clubhouse

2 : 5

Related Posts
Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter