Pro League Viertelfinale – PENTA vs mantis FPS

Nicht nur eiNs hat gegen Fontt einen einschüchternen Gegner gezogen, auch mantis FPS sieht sich einem Riesen gegenüber. PENTA Sports, die Gewinner der letzten Finals wird der erste Gegner der Newcomer. Für viele ist diese Season wieder Penta der Favorit für die Offline Finals – aber ohne Agony vor Ort, wird schwierig. Jeder Penta-Sieg war bisher nur durch Agonys Anwesenheit möglich. Kann mantis FPS diese Prophezeiung bereits in der ersten Runde wahr werden lassen? Oder holt PENTA das Insektenspray und zeigt keine Gnade?

Es beginnt mit einer Lobby-Defense von Penta. Sie holen sich den Opening Frag – Envy auf Ash fällt sehr früh, doch mehr sieht man erstmal nicht, der Cleanfeed aus Brazilien hat wieder beschlossen, sich erstmal auszuruhen. Endstand der ersten Runde ist letztendlich: Penta hat sie sich geholt.

Aber mantis beginnt eine starke Verteidigung im Basement, man holt sich sehr schnell KS und Pengu auf Ying und Black Bears, also zwei sehr starke Pusher. Aber JNSzki holt sich den roaming Smoke. Beim Push auf den Spot kann Penta mehrere Verteidiger holen und schaffen sich eine zwei gegen eins Situation, die sie auch für sich runter spielen können.

Ebenfalls in der Garage bauen sie nun ihr Bollwerk auf. Sie testen ein wenig andere Operator aus, Pengu ist eigentlich sonst immer Smoke, diesmal spielt er Bandit. Sie wechseln oft die Operator, aber einige wenige – wie Smoke – sind eigentlich trotzdem fest. Eventuell wollen sie auch diese Rollenverteilung ein wenig üben. Aber mantis arbeitet sich von oben auf den Spot runter. Man stellt eine fünf gegen drei Situation auf und können somit viel Druck aufbauen. Die Verteidigung fällt nicht komplett zusammen, aber die Angreifer konnten die Lücken finden und die Runde für sich sichern.

Ein weiteres Mal versucht mantis das Basement zu verteidigen. Penta baut nun langsamer auf. Sie versuchen vorsichtig zu spielen, doch die Roamer holen zwei Angreifer raus. Aber die Garage konnte geöffnet werden, Goga konnte sehr weit reindrücken. Der Defuser konnte platziert werden und mantis hatte keine Chance den Spot zurück zu gewinnen.

Erneut baut Penta ihre Verteidigung in der Lobby auf. Zwar kommt mantis in die obere Etage, aber Penta zeigt, warum sie die Favoriten sein. Sehr schnell holen sie sich einen Angreifer nach dem anderen und Goga beendet die Runde mit einem Knall – ein in die Exit-Stairs geworfenes C4.

Dieses Mal versucht mantis die obere Etage zu verteidigen. Meter für Meter drückt sich Penta auf den Spot. Das Aiming ist einfach genauer und die Refrags laufen bei Penta besser. Ohne viel Gegenwehr schaffen sie es auf den Spot und können planten. EnvyTaylor schafft es als letzter Verteidiger nicht mal ansatzweise an den Spot ran – die erste Map geht mit 5 zu 1 an Penta Sports.

Consulate

5 : 1

Auf Oregon beginnt Penta mit einer Basement-Defense mit einem interessanten Aufbau in der Lobby. Auch mantis wird nach der Drohnenphase erstmal sagen „was zur Hölle haben die denn da aufgebaut“ – schön mal einen ganz anderen Aufbau zu sehen. Sehr stark ist auch das Roamerspiel von Penta in den Dorms, das mantis zermürbt – sie schaffen es nicht überhaupt an den Spot zu denken und werden alle in den Dorms erwischt.

Der Aufbau im Basement von mantis ist dagegen eher konventionell und halten Tower und Meeting mit. Aber Penta geht auf den Laundry-Push. Jedoch schaffen es die Verteidiger on-spot den Plant zu unterbrechen und erwischen auch Capitao, als er versucht sich den Defuser zu schnappen. Die Angreifer, die über Meeting einen Flankenangriff anfangen wollten vielen schnell gegen die Verteidiger im Tower und mantis holt sich somit die Runde.

Im Angriff braucht mantis sehr lange, um den Tower einzunehmen. Nach der Hälfte der Runde haben sie es endlich geschafft in den Tower zu kommen, aber fallen selber bei dieser Aktion. Sie hätten die Dorms eventuell komplett von der anderen Seite angreifen sollen. Dann hätten sie vielleicht eine Chance gehabt, diese Runde zu holen.

Für Penta sieht auch der Angriff auf die Dorms besser aus – sie holen sich die ersten beiden Frags und holen sich viel Mapkontrolle. Zwar holt sich Goga mit einer Nade seinen eigenen Teammate, aber sie bleiben in Überzahl und holen sich die Picks auf dem Spot – eine weitere Runde ohne Mühe.

JNSzki will mit einem Überraschungsangriff aus der Maindoor Hibana holen, kommt mit seiner Waffe aber nicht hinterher und fällt. Auch Fabian und Goga fallen, das nutzen mantis, um vom Tower zu pushen, aber fallen in den Zweikämpfen. Zudem rennt Capitao in seinen eigenen Brandpfeil. Damit ist der Vorteil verschenkt und die Defender können den Spot halten – Map- und Matchpoint für Penta.

Wieder versucht mantis eine Basement-Defense. Onichan schafft es, Goga mit einem C4 aus dem Spiel zu nehmen. Langsam baut sich Penta auf einen Laundry-Plant auf, weder C4 noch Smoke-Nades können den Plant verhindern. Beim Versuch den Spot zurück zu gewinnen fallen die Verteidiger wieder wie die Fliegen. Die Winkel zu halten ist für Penta eine Leichtigkeit – keine Chance für mantis FPS. Penta Sports gewinnt das Match erneut mit 5:1.

Oregon

5 : 1

Related Posts
Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.