Pro League Viertelfinale – Black Dragons vs Infamy

Black Dragons hat die Masse vor Ort als Lokalmatadore hinter sich. Mit diesem mentalen Boost und ihrer Favoritenrolle in diesem Match scheinen sie bereits einen Vorsprung zu Infamy zu haben. Aber ein spannendes Match steht uns trotzdem bevor, auch wenn Infamy als Underdog ins Match kommt – sie sind nicht ohne Grund hier!

Das letzte Match des Tages beginnt im Basement vom Clubhouse mit Infamy als erster Verteidiger. Black Dragons drohnt schnell und routiniert die oberen Stockwerke um Roamer auszuschließe – die es aber nicht gibt. Der Opening wird mit einem dreisten Push auf den Mainsairs von VertcL gemacht. Aber beim Push auf den Spot fallen mehrere Spieler auf beiden Seiten, aber BD schafft es zu planten. Doch Infamy gibt Gas, meistert den Retake und bekommt den Defuser zerstört, eine sehr schöne erste Runde.

Black Dragons spielt auch klassisch im Basement und ohne Roamern. Auch der Aufbau der Angreifer ist nichts außergewöhnliches, man baut sich wie meistens in Richtung Church auf. Aber beim droppen durch die Hatches werden sie wie Tontauben weggeschossen und können keinen Boden gutmachen.

Für die klassische zweite Verteidigung – Bar und Stock – packen Black Dragons Fuze aus, eine seltene Wahl. Man bereitet den typischen Stock-Push auf. Die Fuze-Charge holt tatsächlich einen der Verteidiger und auch ansonsten fallen die Verteidiger innerhalb weniger Sekunden – BD holt sich die Führung.

Für die Bar Verteidigung baut man sich sehr breit bei Black Dragons auf, sowohl Strip als auch Garage wird bespielt. Infamy pusht durch Strip zum Pool und kann den Defuser planten. Smoke wirft seine Ladung zum Window, stört den Plant am Breach überhaupt nicht. Mit Glaz kann man die Position gut halten und dann der Teamkill bei BD hilft auch nicht weiter – Ausgleich.

VertcL holt mit einen Spawnpeek pzd auf Jackel und zieht sich dann auf den Spot zurück, der Underdog ist bissig. Der Angriff baut sich langsam auf, sie kommen nicht in Utility rein, vandal kann mehrere Angreifer beschäftigen. Beim Versuch zu pushen können die Angreifer sehr leicht gepickt werden und Infamy geht in Führung.

Black Dragons wird sich noch lange nicht geschlagen geben, bauen wieder eine klassische Basement-Defense auf – aber die beherrschen sie. Infamy schafft es nicht einen sicheren Aufbau zu erzeugen zu zerprellt an den Barrikaden.

Im Angriff nutzt Black Dragons erneut Fuze und beginnt mit dem gleichen Aufbau – Fuze in CCTV und Cash treibt die Verteidiger unter sich und seine Kollegen brauchen nur Winkel halten wo die Verteidiger gleich versuchen zu flüchten. Mit dieser Taktik holen sie sich auch diese Runde und gehen wieder in Führung und haben den ersten Mappoint mit 4 zu 3.

Aber sie bauen wieder eine sehr große Verteidigung für Bar und Stock auf. Und auch der Angriff ist wieder identisch, sie arbeiten sich in Strip, öffnen sich die Wand zu Pool, VertcL schafft es über Master die Kontrolle zu erlangen und hält die Verteidiger anschließend von den Stairs aus in Schach. wieder geht der Defuse durch und die Verteidiger haben keine Chance die Ecke zurück zu erobern, wieder Gleichstand und das erste Mal heute eine Map-Overtime!

Die erste Overtime spielt Black Dragons im Basement und bauen zum dritten Mal die gleiche Verteidigung auf. Vielleicht konnte sich Infamy mittlerweile eine Counterstrategie ausdenken. Bei den letzten 30 Sekunden starten sie ihren Push, innerhalb von Augenblicken fallen jeweils drei Spieler auf beiden Seiten. Aber Infamy schafft es auf dem Spot nicht schnell genug die Situation einzuschätzen und verliert die Runde.

Während Black Dragons bereits ins Gebäude vordringen setzen Infamy noch ein Schild anders hin – der Aufbau scheint noch nicht in Mark und Blut übergegangen zu sein. BD drohnt sehr genau, baut einen Ying-Push über Kitchen auf, wird aber von der Ela-Trap erwischt und schnell rausgenommen. Doch die restlichen Angreifer ziehen direkt nach und holen den Refrags, setzen alles auf diesen Push und es lohnt sich – die Verteidiger werden umgeschossen und Black Dragons holt sich die erste Map mit 6 zu 4.

Clubhouse

6 : 4

Wenn eine Taktik funktioniert hat, wurde sie wieder verwendet – unnötige Variation braucht man scheinbar bei beiden Teams nicht. Aber Infamy zeigt deutlich, dass sie hier richtig sind, sehr schönes Spiel legen sie an den Tag.

Sie beginnen die Verteidigung im Basement, bauen sich aber auch in Meeting, Kitchen und Kids Dorms auf. Black Dragons leidet ein wenig dabei Mute aus Kids zu holen, kann sich dann aber auf Laundry konzentrieren. Bei dem Push kann Smoke zwar den Planter wegsmoken, aber erst nachdem der Plant durch ist. Der Retake gelingt leider nicht und BD holt die erste Runde.

Als Verteidigung wählen sie die Dorms, versuchen die Kitchen mit zu halten, werden da aber zügig rausgedrängt. Buck wird hier von Infamy genutzt um so viel Boden zu öffnen, wie es nur irgend geht. Doch das Timing scheint nicht zu passen, Ash kann weit reinpushen, hat aber keinen Support und steht auf verlorenem Posten. Schnell werden auch die anderen Angreifer gepickt, es fehlte oftmals der Support oder einfach Unachtsamkeit.

Die nächste Runde versucht Infamy die Dorms zu verteidigen. Zwar schafft easily den Aufbau von BD zu stören indem er unerwartet sich den Tower sichert, nachdem er eigentlich schon gesichert war – wird aber von Hibana im Attic geholt. Die restlichen Verteidiger versuchen noch den Spot zu halten, aber Black Dragons spielen sehr aggressiv und holen sich die Kontrolle. Ohne Chance für Infamy geht bereits die dritte Runde an BD.

Bei der Verteidigung des Basements spielen sie sehr Roamerlastig. Sehr spät spielt Infamy auf den Spot, zwar gibt es keinen Smoke, aber mehrere C4. Der erste Plantversuch wird von Mira in die Luft gejagt und direkt tauscht Mira mit Valkyrie, sodass diese den nächsten Versuch stoppen kann, wirft jedoch das C4 vor das Mira-Fenster. Aber das C4 ist nicht das einzig tödliche – ein Backstab hilft da auch. Mit dieser Runde ist BD bereits beim Map- und Matchpoint.

Zur Verteidigung nutzen sie dieses Mal zwei Mira-Fenster in Richtung Laundry. Der Push auf Laundry funktioniert nicht richtig, aber von hinten wird bereits gepusht, die Verteidiger fallen, können zwar nochmal kurz zappeln, aber nicht mehr retten. Black Dragons holt sich die zweite Map souverän mit einem 5 zu 0.

Oregon

5 : 0

Related Posts
Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter