EnD Gaming vs dizLown Esport

Für die beiden Teams ist es die letzte Hürde vor dem Gruppenfinale. Bei dizLown wird nichts lange anbrennen gelassen. Mit Geschwindigkeit gehen sie ins Match und mit noch einer Minute auf der Uhr liegt bereits der Defuser. Doch war es scheinbar nicht die beste Taktik, weil EnD Gaming lässt sich nicht einfach überfahren, sondern spielt ein starten Retake und zerstören den Defuser. Auch die nächsten beiden Runden holen sie sich und erst die vierte Runde kann dizLown auf ihre Punktetafel ziehen. Zunächst sah es nach einer komplett dominierten Map seitens EnD Gaming aus, doch wie schon so oft wendet sich ein 3:0 gegen einen und dizLown verlängert die Map bis in die Overtime und kommt bis zum Mappoint. EnD Gaming struggelt bis zum Schluss und Peak.EnD schafft es beinahe die Runde zu reißen, doch auch diese Runde gewinnt dizLown und beendet die Map mit einem 6:4.

Oregon

4 : 6

Nach einem langen Kampf auf Oregon geht es nun auf Grenze weiter mit einem starken Bollwerk von dizLown. Aber EnD Gaming will sich nicht geschlagen geben, erkämpft sich eine Runde aber kommt nicht in Fahrt. Trotz aller Versuche können sie sich nicht gegen dizLown durchsetzen und bald steht es 4:1 und somit Map- und Matchpoint. Ein harter Kampf kurz vor dem Aus für EnD Gaming, den sie gewillt sind zu gewinnen – und sie drehen auf. Sie zeigen, dass sie es können, spielen zusammen und ziehen die nötigen Kills. Es steht 4:3, die Overtime ist zum greifen nahe.

EnD Gaming schafft es, die Map auf die volle Länge zu ziehen, ein 5:5 und jetzt kommt es auf ihre Verteidigung an. Gewinnen sie es diese Runde, geht es weiter auf die dritte Map und sie können sich noch den Sieg holen. Verlieren sie diese Runde, ist das Match aus.

Peak.EnD spielt sehr aggressiv und kann zwei Gegner holen, beim Dritten verlässt ihn jedoch sein Glück. Aber sein verbleibendes Team zieht einen Kill nach dem anderen, was ihnen die letzte Runde einbringt und damit retten sie sich auf die dritte Map.

Grenze

6 : 5

Café Dostrowski ist die Map der Entscheidung. Man kann diese Karte durchaus als Festung bezeichnen, denn hier erfolgreich anzugreifen ist keine leichte Aufgabe. Mit einem unbemerkten Flank kann Alation.EnD direkt zu Beginn ein paar schöne Frags ziehen, was den Vorstoß von dizLown zusammenbrechen lässt und die erste Runde entscheidet. Man kann fast sagen, dass das erste Team, das einen Angriff durch bekommt, die Map schon nahezu gewonnen hat. EnD Gaming will wissen, ob es so ist und holt sich mit einem koordinierten und harten Push ihre erste Attack. Aber dizLown lässt sich nicht einfach abhängen, holt sich die Roamer, kämpft sich auf den Bombenspot und legt seit vielen Runden das erste mal wieder den Defuser, entscheiden die Runde aber zusätzlich über Frags.

Es folgt ein Schlagabtausch über die nächsten Runden aus dem dizLown mit einem 4:2 in Führung geht und nun erneut Matchpoint hat. Aber EnD Gaming ist in der Verteidigung und dizLawn hat Probleme am Spot Fuß zu fassen. Die Zeit läuft ihnen davon und die letzten beiden Angreifer versuchen eine „Leeeeeroooyyy Jeeeeenkinnns“ Aktion, springen durchs Skylight auf den Spot und bekommen als Gegenleistung eine Ladung C4 unter die Füße.

Nun muss EnD Gaming die Attack spielen und gewinnen, um in die Overtime zu kommen. Doch sie zeigen, dass es ein langes Match war und nicht mehr bei der Sache war. Nach und nach werden sie von dizLawn weggeschossen und verlieren die Runde – Endstand auf Café: 5:3 für dizLawn.

Somit haben sie es ins Finale der Challenger League – Gruppe A geschafft – gg wp.

Café Dostojewski

3 : 5

Related Posts
Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitter